Player Gathering 2013

Trotz anhaltender Seuche hab ich es tatsächlich geschafft mit einigen meiner EMSIs das diesjährige Player Gathering zu stürmen :))

image

Ghost, Doran aka Cpt. Schlauchboot & Mile

Schon am Einlass wurden wir dank unserer Shirts enttarnt und mit Kommentaren wie „das ist also EMSI?!?“ oder „habt ihr euren Blogger auch dabei?“ begrüßt. Wir hatten sogar 3 unserer viereinhalb Blogger am Start xD.

Kaum durch die Ticketkontrolle wurde erstmal das Quafe Shirt in Empfang genommen und einen Gutscheincode für eine Pirate Frig.

image

image

Hinter der Wand versteckt: die Bar

Um Punkt 21:00 öffnete die Bar und nach einiger Zeit in der Warteschlange hatten wir unsere ersten Kölsch in der Hand; leider aus 0, 2l Reagenzgläsern. Das führte dazu dass die gute Frau hinterm Tresen mit zapfen garnicht nachkam. Bei meinen nächsten Abstechern zur Bar brachte ich die Gläser gleich im 10er Pack mit an den Tisch (Neo hat das Beweisfoto).

image

image

image

Lokty, Memphis, Doran, Neo, Arame und im Vordergrund eine unbekannte Schönheit xD

Neben den Trinkspielen und einer Präsentation von EVE Valkyrie war natürlich das Treffen von Spielern und den Dev’s/GM’s richtig cool. Es waren einige Leute da, die ich schon lange mal im RL kennenlernen wollte. Insbesondere den Dosperado, welcher zeitgleich mit dem Player Gathering in seinen 10. (!!!) EVE Geburtstag reinfeierte. Alles Gute dazu nochmal an dieser Stelle :))

Unterm Strich ein gelungener, geiler Abend, ich habe die weite Anreise nicht bereut und ne Menge Spaß gehabt!

Neovenator wird, sobald er aus’m Koma erwacht, mit Sicherheit auch noch was dazu schreiben und euch mit Bildern unterhalten. Und Nere, blogge endlich was und poste Bilder! xD

Ich hab jetzt noch ein paar Stunden Zufahrt vor mir und werde jetzt ein wenig schlafen 😉

so long,
Arame

Werbeanzeigen

Voll die Seuche …

image

Vaddi in Uniform auf Reisen 🙂

Wie Bolle freue ich mich seit Wochen auf das Player Gathering in Köln und dann vor 2 Tagen das: fette  Erkältung … Bämm … wie zum Geier konnte das passieren? Wohl beim Go-Kart fahren ohne Jacke o.O

Also den freundlichen Apotheker um die Ecke um die chemische Keule erleichtert und siehe da, pünktlich zum Player Gathering wieder fast fit 😀

Da eine ganze Menge EMSIs dort aufschlagen werden, wird das quasi die Fortsetzung vom Summer Gatecamp xD

see u there,
Arame

Odyssey – Pos Changes / soll und ist

oddiseeyVor einigen Wochen berichtete ich bereits über die POS Changes die für Odyssey angedacht waren. Die pre-Patchnotes „versprachen“ Features über die ich mich als Wurmlochbewohner und POS-User extrem gefreut habe. Leider kam einiges anders als angesagt, oder garnicht 😦

Zuerst mal die guten Dinge die auch funktionieren: Man kann wirklich innerhalb vom Forcefield einer POS auf jedes Modul zugreifen, Items verschieben etc. Ausnahmen sind hier der Fittingservice des Schiffshangars sowie das wechseln der Schiffe aus dem Schiffshangar. Hier muss man weiterhin 3000 Meter am Modul stehen. Auch das verankern von Modulen ausserhalb des Forcefields geht etwas angenehmer, da die Module nichtmehr so schnell aus dem Focus geraten. Das wars dann auch schon von den angekündigten Dingen aus dem Devblog die funktionieren.

Der Personal Hangar, mein neuer persönlicher Freund: Was habe ich mich gefreut als ich die Ankündigung über die Einführung des Personal Hangar Arrays kam. Endlich lässt sich auch für größere Corps das Problem mit dem Platz, den Zugriffsrechten und die daraus resultierende Unübersichtlichkeit lösen. Es gibt das Modul wirklich, und es erfüllt auch seinen Zweck. Aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Devblog pre-Patchnotes, den eigendlichen Patchnotes und dem aktuellen Ist-Zustand. Jeder member hat seine persönlichen 50.000m³ Stauraum, auf die kein anderer Zugreifen kann, das funzt. Jedoch, anders als angekündigt, kann kein CEO oder Direktor reinschauen wie über den normalen Corphangar auf Station, wo der CEO oder die Direktoren sehenden Zugriff auf die Hangars ihrer Member haben. Das hätte mir nämlich eins erleichtert; den ersten PHA abzubauen den EMSI noch im alten WH Springfield stehen hatte. Laut aktueller Patchnotes zu Odyssey 1.0

Starbases

  • The new Personal Hangar Array structure has been added. Designed for secure storage of smaller high value items in starbases, the PHA can hold 50k m3 of items for each character that uses it. There is no limit to the number of characters that can store items in the PHA. When accessing the PHA a character will only see their own items, not the items belonging to anyone else. When the structure is unanchored all items within the PHA are lost.

Ich wollte unsere POS abbauen und musste dazu ja auch das PHA entankern, aber denkste! Mein Client zeigte mir nen Stinkefinger und sagte mir das ich den Hangar nicht entankern kann da noch Items drin sind. Föck!!! (Ich hatte dann alle Kommunikationswege der Corp in Beschlag genommen und überall gespammt das doch bitte das PHA geleert werden sollte. Wenn das jedoch, wie ich vermute, Ex EMSIs sind die da noch Zeugs drinne hatten würden die eh nie wieder rankommen.)

Die Patchnotes sagen mir da irgendwie was anderes. Die Aussage zu meiner Petition von CCP war das es ihnen leid tut das die Patchnotes so missverständlich sind, aber ich müsste das Modul doch bitte selbst zerstören. Na Klasse …

Was garnicht erst eingeführt wurde obwohl vorher angekündigt: Das fitten von T3 Subsystemen an einer POS & das repacken von Items und Drohnen an einer POS. Capital Ship Maintenance Arrays kann man jetzt auch im Wurmloch Space verankern.

so long,
Arame

Eve und mein Handy ;)

Mein Homescreen / Abteilung Eve :D

Mein Homescreen / Abteilung Eve 😀

Um das aktuelle Thema von Barkkor aufzugreifen und meinen eigenen Senf dazu zum besten zu geben, gibts heute meine Meinung und Erfahrung zu Aura, Evanova und EveGate mit mobilen Browsern. Ich nutze übrigens ein Samung Galaxy Dous GT-S7562  mit Android 4.0.4, hier gehts also nur um Android Apps. Wenn ich irgendwann mal Lust habe, erwecke ich vielleicht mein altes IPhone 3G 8GB wieder zum Leben und schreibe nochwas über IPhone Apps für Eveonline.

Aura ist aufgeräumt und gibt mir eine Menge an Informationen über meine Charaktere z.B. der aktuelle Skill und die Laufzeit sowie eine Skillqueue. Ich kann meine Assets ansehen, Evemails lesen und habe Zugriff auf die Wallets der Chars. Sogar ein Fitting Tool ist dabei. Die Benachrichtigungen über auslaufende Skills und überfälige Klone funktionieren auch sehr gut. Ein großes Manko für mich als CEO ist die Tatsache das ich keinerlei Informationen über die Corp abrufen kann (ausser die Member Anzahl). Super geregelt ist hier das hinzufügen der API über eine einfache Textdatei die man einfach in den Ordner aura auf der SD-Karte kopiert. Und fertsch 🙂

Hier kommt dann Evanoa ins Spiel. Es ist mit Informationen über die Chars nicht ganz so ausführlich. Auch werden nicht alle Evemails korrekt angezeigt. Ich habe manchmal das Gefühl dass beim API Update Informationen „verloren“ gehen. Was mir gefällt ist die aufgeräumte Oberfläche und die Tatsache das ich meine Corpwallets und Corporders einsehen kann, sowie Assets der Corp. Ein großer Krampf ist hier das hinzufügen von API Keys, was oftmals, egal auf welchem Weg, erst im 2. oder 3. Anlauf funktioniert. Die zwei einfachsten Wege sind entweder vorher Aura installieren, dann findet Evanova die APIs automatisch, oder aber man nutzt die Möglichkeit über die Webseite die API in einen QR-Code umzuwandeln und per Kamerascan einzulesen. Interessant war die Tatsache das ich einene CorpAPI eingescannt hatte aber diese nicht als solche erkannt wurde, erst im 4. Anlauf.

Mein Fazit zu den beiden Apps: Sollte Aura es endlich hinbekommen auch die Corpinformationen anzuzeigen wäre es eine Allround Info App für mich. Solange jedoch wird Evanova auch auf meinem Smartphone zuhause sein.

Für mich als quer durch die Lande reisender Monteur ist auch Evegate ein schon abgenutzter Bookmark in meinem mobilen Browser. Zu Beginn meiner Smartfönzeiten nutzte ich ausschließlich den Opera Mini Browser. Er ist einfach in der Handhabung und ist schnell. Allerdings erkennt er auf Evegate das Eingabefeld für Mails nicht, er macht einfach ein Image draus 😦 Also unbrauchbar, wenn man von unterwegs mal auf eine Mail Antworten möchte. Das selbe gilt auch für den integrierten Browser bei meinem Phone. Den Firefox für Android kann man gleich knicken. Der gibt mir zwar ein Eingabefeld aus, ist aber Arschlahm, ich glaube der nutzt Brieftauben für den Datentransfer. So bin ich schlussendlich beim Chrome Browser gelandet, der mich Mails schreiben lässt, eine ordenliche Geschwindigkeit an den Tag legt und die Bedienung geht auch, wenn man sich mal dran gewöhnt hat. Allen gemein ist die Tatsache das Evegate mit mobilen Browsern absolut null Formatierung hat, es sei denn man tippt die enstprechenden HTML Befehle mit in den Text. Auch das Eingabefeld im allgemeinen ist sehr klein gehalten. Ich, sowie viele andere Eve’ler, wären wohl hocherfreut wenn CCP eine funktionierende App für Evegate rausbringen würde 😛

Für unser Corpforum nutze ich noch die TapaTalk App. Einfach wunderbar damit im Forum zu stöbern, zu schreiben und Private Nachrichten zu bearbeiten. Auch rudimentäre Adminfunktionen für’s Forum sind vorhanden. Die Teamspeak3 App darf natürlich auch nicht fehlen 😛 Und zu guter letzt nutze ich für den Blog hier die WordPress App, mit der ich auch diesen Beitrag verfasst habe 😉

 

Uncool…

eve … ist die Tatsache dass ich seit 9 Tage plane, die heutige Nacht Eve zu spielen und dann irgendein Vollpfosten meint er /sie/es muss eine DDOS-Attacke auf Tranquility starten. Ich habe mir den Abend extra freigeschaufelt, hab sogar den Kindergeburtstag meiner Stieftochter mit Abwesenheit geehrt (zugegeben, acht 10jährige Zicken sind einfach zuviel für meine Nerven) und mir jegliche RL Verpflichtungen vom Hals gehalten … Und dann sowas … Meeeeh 😦

Eine gute Nachricht von EMSI gibt es aber doch: unsere Jungs haben einen unserer Kriegsgegner aus seiner Deimos gepuhlt 🙂

Odyssey: Endlich POS Changes \o/

oddiseeyNoch 6 Tage, dann ist es soweit: CCP spielt die Sommer-Erweiterung Odyssey auf Tranquility auf! Und endlich gibt es mal ein paar Änderungen die ich persönlich richtig geil finde; Änderungen an den POS Mechaniken 😀

  • Es wird ein „Privates Hangar Modul“ geben, welches jedem Member ein für andere unzugängliches Hangarfach zur Verfügung stellt. Einzig der CEO und die Direktoren haben sehenden Zugriff darauf. Vorbei die Zeiten als sich alle an der POS mit 7 Hangarfächern rumärgern mussten 🙂 Man kennt die Funktion ja schon von den Customs Offices her, die ja auch in einem Modul jedem der es benötigt Stauraum zur Verfügung stellt. Man wird vermutlich zwischen 10.000 – 40.000 m³ Stauraum in seinem privaten Hangar zur Verfügung haben. CCP denkt sogar darüber nach, einen Schiffshanger nach dem selben Modell irgendwann™ zu implementieren. Das scheint sich aber nach Aussagen der Dev’s etwas schwieriger zu gestalten; abwarten und Quafe trinken 😉
  • Man kann in Zukunft Module und Drohnen die sich in einem Assembly Array oder Corporate Hangar befinden wieder repacken, solange sie nicht beschädigt sind. Mit Schiffen und Containern wird das aber nicht funktionieren.
  • Endlich kann man T3 Cruiser komplett am Ship Maintenace Array fitten, inklusive Subsysteme ein- & ausbauen bzw. wechseln.
  • Eines der genialsten Dinge: Innerhalb des Forcefields kann man nun auf jedes POS Modul zugreifen, egal ob 1000m entfernt oder 10.000m.
  • Und auch ganz nice: Wenn man Module aufbauen will wird das in Zukunft einfacher werden. Das grüne Quadrat mit den 8 Richtungspfeilen wird sich, ähnlich dem Scansystem, verschieben lassen ohne das der Zoom zu klein wird und man Augenkrebs und Gichtfinger bekommt beim POS aufbauen 😛
  • Capital Ship Maintenance Arrays kann man jetzt ohne Sov. aufbauen im 0.0- & WH-Space und im Lowsec.

Ich bin echt gespannt drauf! Leider hab ich zeitlich noch keine Möglichkeit gefunden, auf SiSi eine POS aufzubauen und mir den Spass schonmal Live anzuschauen.

Quelle: Devblog Odyssey summer expansion: Starbase iterations

Operation Springfield Teil II

IshtarWHNach dem „Desaster“ im C2 welches wir ürsprünglich im Visier hatten und der Entscheidung erstmal in ein C1 zu ziehen, zogen unsere Scanpiloten wieder aus um ein passables Wurmloch zu finden. Es sollte ohne großen Aufwand zu besiedeln sein um Dinge wie PI und Produktion wieder kurzfristig ans laufen zu bekommen. Kurzentschlossen zogen wir in ein scheinbar unbewohntes C1 welches 2 offline Tower sowie die POCOs der vorherigen Bewohner an Strukturen hatte. Das sollte ja machbar sein das bisschen Zeugs zu entsorgen 😉

Im Laufe der nächsten Tage wurden dann die POCOs in den Reinforced Mode geschossen + entsorgt und die offline POSen zerschossen. Eine recht „langweilige“ Angelegenheit wenn man bedenkt das man ins C1 keine Schiffe bekommt die größer als ein Battlecruiser (20mio kg Masse maximale Sprungmasse) sind; es sei denn man baut sie selbst im Wurmloch. Die ehemaligen Bewohner sind sogar noch mit 2 Chars in Cloaky Tengus im System vertreten und irgenein Spasskopp hat uns Small Secure Container ins All gestellt mit Namen wie: „Get out or be hunted“ und „you just robbed by R.A.C“ … soso, lassen wir uns ma überaschen 🙂  Bislang hat man die beiden Tengus nur auf dem DS gesehen ausser einmal einen der beiden am HS-Loch. So hat man schonmal einen in der Watchlist. Ob, und wie sich die Jungs uns zeigen und evtl. um ein mittelmäßiges WH kämpfen wollen, wird sich zeigen. Wir haben uns entschieden, in Springfield unseren Sommerurlaub zu verbringen, unsere Wallets aufzubessern (ja das geht auch in einem C1 😉 ) und harren der Dinge die da kommen!

so long,
Arame