Odyssey – Pos Changes / soll und ist

oddiseeyVor einigen Wochen berichtete ich bereits über die POS Changes die für Odyssey angedacht waren. Die pre-Patchnotes „versprachen“ Features über die ich mich als Wurmlochbewohner und POS-User extrem gefreut habe. Leider kam einiges anders als angesagt, oder garnicht 😦

Zuerst mal die guten Dinge die auch funktionieren: Man kann wirklich innerhalb vom Forcefield einer POS auf jedes Modul zugreifen, Items verschieben etc. Ausnahmen sind hier der Fittingservice des Schiffshangars sowie das wechseln der Schiffe aus dem Schiffshangar. Hier muss man weiterhin 3000 Meter am Modul stehen. Auch das verankern von Modulen ausserhalb des Forcefields geht etwas angenehmer, da die Module nichtmehr so schnell aus dem Focus geraten. Das wars dann auch schon von den angekündigten Dingen aus dem Devblog die funktionieren.

Der Personal Hangar, mein neuer persönlicher Freund: Was habe ich mich gefreut als ich die Ankündigung über die Einführung des Personal Hangar Arrays kam. Endlich lässt sich auch für größere Corps das Problem mit dem Platz, den Zugriffsrechten und die daraus resultierende Unübersichtlichkeit lösen. Es gibt das Modul wirklich, und es erfüllt auch seinen Zweck. Aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Devblog pre-Patchnotes, den eigendlichen Patchnotes und dem aktuellen Ist-Zustand. Jeder member hat seine persönlichen 50.000m³ Stauraum, auf die kein anderer Zugreifen kann, das funzt. Jedoch, anders als angekündigt, kann kein CEO oder Direktor reinschauen wie über den normalen Corphangar auf Station, wo der CEO oder die Direktoren sehenden Zugriff auf die Hangars ihrer Member haben. Das hätte mir nämlich eins erleichtert; den ersten PHA abzubauen den EMSI noch im alten WH Springfield stehen hatte. Laut aktueller Patchnotes zu Odyssey 1.0

Starbases

  • The new Personal Hangar Array structure has been added. Designed for secure storage of smaller high value items in starbases, the PHA can hold 50k m3 of items for each character that uses it. There is no limit to the number of characters that can store items in the PHA. When accessing the PHA a character will only see their own items, not the items belonging to anyone else. When the structure is unanchored all items within the PHA are lost.

Ich wollte unsere POS abbauen und musste dazu ja auch das PHA entankern, aber denkste! Mein Client zeigte mir nen Stinkefinger und sagte mir das ich den Hangar nicht entankern kann da noch Items drin sind. Föck!!! (Ich hatte dann alle Kommunikationswege der Corp in Beschlag genommen und überall gespammt das doch bitte das PHA geleert werden sollte. Wenn das jedoch, wie ich vermute, Ex EMSIs sind die da noch Zeugs drinne hatten würden die eh nie wieder rankommen.)

Die Patchnotes sagen mir da irgendwie was anderes. Die Aussage zu meiner Petition von CCP war das es ihnen leid tut das die Patchnotes so missverständlich sind, aber ich müsste das Modul doch bitte selbst zerstören. Na Klasse …

Was garnicht erst eingeführt wurde obwohl vorher angekündigt: Das fitten von T3 Subsystemen an einer POS & das repacken von Items und Drohnen an einer POS. Capital Ship Maintenance Arrays kann man jetzt auch im Wurmloch Space verankern.

so long,
Arame

Werbeanzeigen

Odyssey: Endlich POS Changes \o/

oddiseeyNoch 6 Tage, dann ist es soweit: CCP spielt die Sommer-Erweiterung Odyssey auf Tranquility auf! Und endlich gibt es mal ein paar Änderungen die ich persönlich richtig geil finde; Änderungen an den POS Mechaniken 😀

  • Es wird ein „Privates Hangar Modul“ geben, welches jedem Member ein für andere unzugängliches Hangarfach zur Verfügung stellt. Einzig der CEO und die Direktoren haben sehenden Zugriff darauf. Vorbei die Zeiten als sich alle an der POS mit 7 Hangarfächern rumärgern mussten 🙂 Man kennt die Funktion ja schon von den Customs Offices her, die ja auch in einem Modul jedem der es benötigt Stauraum zur Verfügung stellt. Man wird vermutlich zwischen 10.000 – 40.000 m³ Stauraum in seinem privaten Hangar zur Verfügung haben. CCP denkt sogar darüber nach, einen Schiffshanger nach dem selben Modell irgendwann™ zu implementieren. Das scheint sich aber nach Aussagen der Dev’s etwas schwieriger zu gestalten; abwarten und Quafe trinken 😉
  • Man kann in Zukunft Module und Drohnen die sich in einem Assembly Array oder Corporate Hangar befinden wieder repacken, solange sie nicht beschädigt sind. Mit Schiffen und Containern wird das aber nicht funktionieren.
  • Endlich kann man T3 Cruiser komplett am Ship Maintenace Array fitten, inklusive Subsysteme ein- & ausbauen bzw. wechseln.
  • Eines der genialsten Dinge: Innerhalb des Forcefields kann man nun auf jedes POS Modul zugreifen, egal ob 1000m entfernt oder 10.000m.
  • Und auch ganz nice: Wenn man Module aufbauen will wird das in Zukunft einfacher werden. Das grüne Quadrat mit den 8 Richtungspfeilen wird sich, ähnlich dem Scansystem, verschieben lassen ohne das der Zoom zu klein wird und man Augenkrebs und Gichtfinger bekommt beim POS aufbauen 😛
  • Capital Ship Maintenance Arrays kann man jetzt ohne Sov. aufbauen im 0.0- & WH-Space und im Lowsec.

Ich bin echt gespannt drauf! Leider hab ich zeitlich noch keine Möglichkeit gefunden, auf SiSi eine POS aufzubauen und mir den Spass schonmal Live anzuschauen.

Quelle: Devblog Odyssey summer expansion: Starbase iterations