Customs Office under attack

CO_inSpaceIch wollte gestern Abend gerade ausloggen als ich eine Notification erhielt das eines unserer Pocos in Springfield angegriffen wird. WTF, was soll das? Hatte ich doch erst Stunden vorher auf wormholesales.com und eveger eine Verkaufsannonce für das C1 aufgegeben. Also loggte ich den Scan ALt in Springfield ein und schrieb im Local „Bad Idea, you dont really wanna do this“ und schwups war der 1 (in Worten: EINER xD) Angreifer in seiner Nemesis hinterm Forcefield verschwunden. Dann machte ich mich erstmal dran zu checken wer die Angreifer überhaupt sind; Black Hole Partnership, eine kleine 18 Mann Corp die sich wohl aufgemacht haben ein neues Domizil zu besiedeln. Also hab ich erstmal weitere Piloten ins C1 verschafft und dann haben wir denen heute mal den Cloaky gemacht. Also nix minern, gasen oder Sleeper jagen. Eine Helios die unachtsamer Weise decloaket auf einem Safe war, hatte ich recht schnell ausgescannt aber das Mistviech war gestabbt 😦 danach ein bisschen eine Venture durch die Belts gejagt bis alle im Forcefield hingen und ausgeloggt haben. Dann habe ich den Jungs mal so langsam mitgeteilt das sie ja gerne das WH und die Pocos käuflich erwerben können. O-Ton:

Ihr habt 3 Optionen: Das WH und die Pocos kaufen / freiwillig ausziehen / oder beim Auszug etwas Hilfe unsererseits bekommen.

Deren Antwort war dann das sie ja „secret friends“ hätten (was mir doch tatsächlich ein Lächeln entlockt hat) und sie das Wurmloch ja bereits für 300 Mio gekauft hätten. Tja, leider nicht von uns xD

Ich wurde an den CEO verwiesen, der noch schlechter Englisch kann als ich und irgendwie führte das zu nix. Als ich dann heute nachmittag wieder einloggte bekam ich auch gleich eine Convo an Knie genagelt von deren Diplo, der wenigstens Englisch konnte. Sie waren etwas erbost wie ich es mir erlauben könnte sie zu erpressen. Nachdem ich ihnen klar gemacht hatte das die Pocos unser Eigentum sind und unser Angebot günstiger ist als die Pocos am Markt zu kaufen und beim Versuch unsere zu zerstören definitiv Schiffe verlieren werden haben sie dann eingelenkt 🙂 Wir haben dann noch etwas über den Preis verhandelt und ich habe ihnen die Pocos überschrieben, Step by Step, 1 Poco bezahlen und dann überschreiben, usw.

Endlich kann ich meinen Scanchar nach Pandora holen und wir müssen uns nicht weiter mit einem 2. Wurmloch „rumärgern“.

Werbeanzeigen

Schneller als gedacht …

Bart06… melden sich die ehemaligen Bewohner von Springfield bei uns 😀 in Form eines kleinen Camps am Hisec Eingang heute früh. Und als ich gerade dabei war den üblichen CEO Krams zu machen flatterte uns doch tatsächlich ein Wardec von denen ins Haus; ich musste schon ein wenig schmunzeln. The Marmite Collective schickte uns eine Kriegserklärung von der ich atm noch nicht weiss was ich davon halten soll.

Ihr Killboard sieht auf den ersten Blick doch recht gut aus, aber auch sehr aufgeputscht durch viele easy Kills; oder wollen sie doch Rache für die offline POS und die POCOs? Wir werden sehen! Die EMSI-Truppen bereiten sich schonmal vor, beladen die Frachträume mit Munition und polieren die Turrets und Bays 😛

so long,
Arame

Moe’s Taverne für immer geschlossen

Moe's Taverne hat den Ausschank eingestellt.

Moe’s Taverne hat den Ausschank eingestellt.

Der EMSI Stützpunkt „Moe’s Taverne – J122124 Planet IX Moon 14“ ist für immer geschlossen. Die Koalition der feindlichen Truppen hat den Tower heute um 15:40 Evetime zerstört nachdem dieser aus dem Belagerungszustand gekommen war. Leider war es uns EMSIs nicht möglich, dem etwas entgegen zu setzen. Mich persönlich trifft dieser Verlust sehr, da ich den Domination Control Tower Medium sowie viele der zerstörten Module der Corp gesponsert hatte sowie auch Memphis einiges an Laboren und Arrays am Tower stehen hatte.

Was man dem Gegner lassen muss; er agiert koordiniert und weiss was er tut. Das kann man von unseren Koalitionstruppen leider nicht sagen kann. Nach den ersten schweren Verlusten ist eine Lethargie eingetreten die, trotz unserer Bemühungen hauptsächlich von Dragoon Caredaan ausgehend, nicht weichen will.

Was mich persönlich aber richtig in Rage bringt ist die Tatsache, dass es unseren Gegnern gelungen ist, ein Forcefieldpasswort zu bekommen von einem Tower, in dem unsere evakuierten Assets lagerten. 2 meiner Orcas, unter anderem mit 3 T3 Cruisern und weiteren T2 Schiffen sowie einer Menge Assets in den Bays konnten so entwendet werden. Dieser ganze Spass in Pandora hat mich und EMSI etliche Milliarden ISK gekostet. Es wird uns nicht das Genick brechen und wir werden wieder auf die Beine kommen, aber als ich langsam hinter den Grund des ganzen gekommen bin und klar war, das wir einfach nur „zwischen die Räder gekommen sind“ weil wir einem Verbündeten beistehen, hat mich doch mal kurz im Channel die Contenance verlieren lassen.

Da ich noch nicht alle Fakten kenne, werde ich mich hier mit Halbwahrheiten und Unwissen zurückhalten. Sobald alle Fakten auf dem Tisch sind, werde ich diese auch bloggen.

Ich werde mir jetzt ein Bier gönnen und versuche langsam wieder runter kommen.

so long,
Arame

Wir „claimen“ ein Wurmloch

435px-POSexample Es war einmal … Ja so fangen nicht nur Märchen an, auch wahre Geschichten. Die folgende Geschichte ereignete sich noch während unserer Zugehörigkeit zur Valkyrie Coalition Allianz.

Die Geschichte ist schon vor einigen Monaten passiert.

 

Jeder der im 0.0, Lowsec oder Wurmloch lebt kennt sie, die Cloakys die einem den Tag versauen können. Gerade im WH ist die Gefahr, einem Cloaky zum Opfer zu fallen sehr groß da der Local Chat keine Anbindung an die Subspace Kommunikation hat und man nicht sieht, wer sich alles in diesem System aufhält. Auch wir hatten bzw. haben immerwieder welche zu Gast in Pandora, unserer Wurmloch Heimat. Einer dieser Piloten war ein gewisser Bernardo Lebardo in Begleitung einiger Altchars als Scanner. Da er meistens im Wurmloch oder am Arsch von New Eden aktiv war, war es schwer ihn mal irgendwo zu erwischen und eine Freifahrt im Podexpress zu spendieren. Bis zu jenem Tag als jemand im TS meinte: „Hey, der ist den Germanwings gejoint mit seiner Corp, die leben ja auch im Wurmloch“. Genau dieser Satz zauberte mir ein Grinsen ins Gesicht wie es nur der Joker aus Batman kann und sofort reifte ein kleiner ekliger Plan heran; drehen wir den Spiess doch einfach um 😀 Viele Scouts wurden aktiviert, Locator Agents bemüht und Eve-Who mit Anfragen gespammt.

Ein paar Stunden später meldete einer unserer Scouts erfolgreich das eindringen in ein Wurmloch welches von den Germanwings bewohnt wurde, zumindest einem Teil von ihnen. Wir schickten noch ein paar Cloakys hinterher und sondierten ersteinmal ein wenig die Lage. 2 Tage später schickten wir eine kleine Kampfflotte aus um mal ein bisschen auf den Busch zu klopfen und lieferten uns am Highsec Eingang vom Wurmloch einige kleinere Gemetzel die alles in allem unentschieden ausgingen was Kills & Losses betrifft. Während dieser Aktion beschlossen wir, noch ein paar Tage die Flotte in deren WH zu belassen und eine „Schweizer Taschenpos“ aufzustellen. Eine Schweizer Taschenpos ist nix anderes als ein Small Tower, Turrets, Hangar, Munition und Fuel soviel man in eine Orca bekommt. Also etwas was man doch recht schnell einpacken, verlegen und wieder auspacken und aufbauen kann. Die Convo, die aufging als wir die Orca ins Wurmloch sprangen war einfach herrlich: „Was wollt ihr mit der Orca hier?“ … ich machte nur einen Smilie in den Chat und 5 Minuten später kam dann die Frage: „Wieso stellt ihr eine POS auf?“ … irgendwer in der Flotte kam auf die saugeile Idee, die POS „Territorial Claim Unit“ zu nennen 🙂 … da kam nur noch ein „WTF“ und mein Gesprächspartner hatte die Convo verlassen. Die Jungs von Germanwings verstärkten ihre Flotte und wir dachten schon, gleich rücken die uns auf die Pelle. Denkste! Die haben ihr Wurmloch evakuiert, mit Mann und Maus. Wir warteten noch ein paar Tage und verzogen uns aus dem WH ausser einem meiner Scouts, schliesslich lies sich ein freies WH ja noch zu Geld machen 😉

Leider war das Problem mit dem Cloaky in unserem WH immernoch nicht gelöst und so machten wir uns weiter auf die Suche nach dem Wurmloch in welchem der Rest der Allianz lebt. Als wir dies fanden, schickten wir wieder ein paar Scouts rein und stellten der Allianz ein Ultimatum: Bernardo zieht samt all seiner Chars aus unserem Wurmloch ab, oder wir „claimen“ auch noch deren 2. WH. keiner hat damit gerechnet dass die sich darauf einlassen, und im Hintergrund der ganzen Aktion wurde schon auf dunklem Kanälen alles aktiviert und gefragt wer Lust hat ein WH auszuräuchern. Aber siehe da, die Germanwings haben sich auf unsere Forderung eingelassen und der Pilot hatte alle seine Chars unter Bewachung aus dem Wurmloch geflogen und wir direkt darauf das WH geschlossen. nach ein paar Tagen zogen wir unsere Scouts, die wir als kleine „Sicherheit“ in deren WH belassen hatten auch ab, und seit diesem Tag haben wir besagten Piloten und seine bekannten Chars (und das sind einige) nie wieder in Pandora gesehen.

Operation erfolgreich beendet 🙂

Eines unserer (kurzen) Abenteuer

“Was machen wir heute schönes?” war meine Frage als ich mich vor ein paar Tagen abends ins TS einloggte.

Promt bekam ich als Antwort: “Wir fliegen nach NLO-3Z!” …

Okeeeee dann log ich mich mal ein, Kurs setzen und los – Oder auch nicht; o.O WTF 64 Jumps nur 0.Sec Space? Ihr kifft doch alle war mein erster Gedanke! Als ich den Gedanken auch laut ausgesprochen hatte wurde ich dann aufgeklärt: In unserem Heimatsystem war eine zusätzliches “Gate” endeckt worden, eine Wurmloch welches 2 Systeme direkt verbindet. Und eben jenes WH hatte als Aussprungpunkt ein AAA Citizen Carebear-Pocket; ein Schelm wer böses von uns denkt.

Nach einer kurzen Aufstellung der kleinen Gang (SB/AF) sind wir direkt rein zu unseren neuen Nachbarn und im ersten System mit fliegendem Inhalt ab in die Belts. Klein Arame hatte dann auch noch das Glück das eine rattende Cynabal meine Jaguar nicht wirklich ernst genommen hat obwohl sie 80km Zeit hatte zum abhauen. Mit der Ansage “Belt XY, Cynabal: Point” war dann auch der kleine Rest der Gang da und die Cynabal recht schnell kaputt – hehe

Leider hatte die Aktion sich zu schnell rumgesprochen und somit waren unsere weiteren Versuche in den nächsten Stunden nicht von Erfolg gekrönt … es war einfach keiner mehr abgedockt.

Alles in allem trotzdem ein gelungener abend gewesen, das war die 2. Cynabal innerhalb weniger Tage, die andere musste auch einer Jaguar und 2 POS-Gunnern zum Opfer fallen; habe ich schon erwähnt das die Jaguar mein neues Lieblingspielzeug ist?

Weitere Abenteuer unserer ersten 50 Tage im 0.0 werde ich in den nächsten Tagen posten